Demokratie-Zitate Themen >>> Startseite >>>


Es kommt nicht so sehr darauf an, daß die Demokratie
nach ihrer ursprünglichen Idee funktioniert,
sondern daß sie von der Bevölkerung als funktionierend empfunden wird.


Rudolf Augstein


Demokratie ist ein Verfahren, das garantiert,
daß wir nicht besser regiert werden,
als wir es verdienen.

Albert Schweitzer


Demokratie ist die Vorstufe des Sozialismus.

Wladimir I. Lenin


Ich kann mir nicht vorstellen, wie es ohne Kritik
Demokratie geben kann. Damit fängt sie an.

Michail Gorbatschow


Demokratie ist Macht auf Zeit.





  Demokratie-Zitate Winston Churchill

Winston Churchill

Demokratie ist die schlechteste aller Staatsformen,
ausgenommen alle anderen.

* * * *

Demokratie ist die Notwendigkeit, sich gelegentlich
den Ansichten anderer Leute zu beugen.

* * * *

Wenn es morgens um sechs Uhr an meiner Tür läutet
und ich kann sicher sein, daß es der Milchmann ist,
dann weiß ich, daß ich in einer Demokratie lebe.


Winston Churchill





  Demokratie-Zitate Willy Brandt

Willy Brandt

Wir wollen mehr Demokratie wagen!

* * * *

Wir stehen nicht am Ende unserer Demokratie,
sondern wir fangen erst richtig an.


Willy Brandt





  Demokratie-Zitat Helmut Schmidt

Helmut Schmidt

Die Demokratie lebt vom Kompromiss.
Wer keine Kompromisse machen kann,
ist für die Demokratie nicht zu gebrauchen.


Helmut Schmidt





  Demokratie-Zitate


Heute sterben Demokratien nicht durch Putsch oder durch Bürgerkrieg, Demokratien sterben durch Wahlen.


Norbert Lammert


Demokratie ist nicht das Versprechen auf Fehlerfreiheit.
Demokratie bietet die Möglichkeit, Fehler auf gewaltfreie Weise zu korrigieren.


Sigmar Gabriel





  Demokratie-Zitate Thilo Bode


Demokratie ist nicht nur Delegation,
sondern auch Kontrolle von Herrschaft.

* * * *

Demokratie und die Achtung der Menschenrechte
sind wichtige Voraussetzungen für die Überwindung der Armut.

* * * *

Die repräsentative Demokratie in ihrer heutigen Form,
die zum Spielball der Lobbygruppen geworden ist,
braucht Wirtschaftswachstum. Damit kann sie die Lösung drängender Verteilungsprobleme hinausschieben.


Thilo Bode


Die Freiheit einer Demokratie ist nicht sicher, wenn die Menschen das Wachstum privater Macht bis hin zu dem Punkt tolerieren, da sie stärker wir als der demokratische Staat selbst. Das ist in seiner Essenz faschistisch: wenn die Regierung zum Eigentum eines Individuums, einer Gruppe oder jeder anderen Form der Kontrolle durch private Mächte wird.


Franklin D. Roosevelt





Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen



 

»Die Insel Felsenburg« von Johann Die Freiheit einer Demokratie ist nicht sicher, wenn die Menschen das Wachstum privater Macht bis hin zu dem Punkt tolerieren, da sie stärker wir als der demokratische Staat selbst. Das ist in seiner Essenz faschistisch: wenn die Regierung zum Eigentum eines Individuums, einer Gruppe oder jeder anderen Form der Kontrolle durch private Mächte wird.(Franklin D. Rooseve