Jean-Paul Sartre-Zitate Mensch

Jean-Paul Sartre
französischer Philosoph und Schriftsteller
(1905 - 1974)

Der Mensch ist nichts anderes,
als wozu er sich macht!

* * * *

Der Mensch ist nichts anderes,
als was er selbst aus sich macht.

* * * *

Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt.

* * * *

Der Mensch ist das, was er vollbringt.

* * * *

Der Mensch ist zur Freiheit verurteilt.

* * * *

Der sensible Mensch leidet nicht
aus diesem oder jenem Grunde,
sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt
seine Sehnsucht stillen kann.





    Jean-Paul Sartre-Werke

Das Sein und das Nichts
Das Sein und
das Nichts
Entwürfe für eine Moralphilosophie
Entwürfe für
eine Moralphilo-sophie
Der Existentialismus ist ein Humanismus und andere philosophische Essays 1943 - 1948.

Der Existentialis-mus
ist ein Humanismus
Der Ekel
Der Ekel
Die Transzendenz des Ego. Philosophische Essays 1931 - 1939.
Die Transzendenz des Ego. Philosophische Essays 1931 - 1939.



  Jean-Paul Sartre-Zitate


Eine Partei kann immer nur ein Mittel sein.
Und immer gibt es nur einen einzigen Zweck:
die Macht.

* * * *

Wer die Dummköpfe gegen sich hat,
verdient Vertrauen.

* * * *

Der Eigensinn ist die Energie der Dummen.

* * * *

Wenn man nichts tut, glaubt man,
daß man für alles die Verantwortung trägt.

* * * *

Ein großer Teil der Sorgen
besteht aus unbegründeter Furcht.

* * * *

Die Minderheiten sind die
Mehrheiten der nächsten Generation.

* * * *

Die Gewalt lebt davon,
dass sie von den Anständigen
nicht für möglich gehalten wird.

* * * *

Die Hölle, das sind die anderen.





  Jean-Paul Sartre-Zitate Philosophie


Wenn zwei Philosophen zusammentreffen,
ist es am vernünftigsten,
wenn sie zueinander bloß 'Guten Morgen' sagen.

* * * *

Wenn jemand eine Theorie akzeptiert,
führt er erbitterte Nachhutgefechte gegen die Tatsachen.







    Jean-Paul Sartre-Werke

Wahrheit und Existenz.
Wahrheit und
Existenz
Der Pfahl im Fleisch.
Der Pfahl im Fleisch
Der Aufschub.
Der Aufschub
Die letzte Chance
Die letzte Chance
Geschlossene Gesellschaft
Geschlossene
Gesellschaft
Das Spiel ist aus
Das Spiel ist aus
Baudelaire
Baudelaire



  Jean-Paul Sartre-Zitate


Der Weise sagt niemals, was er tut -
aber er tut niemals etwas, was er nicht sagen könnte.

* * * *

Viele junge Leute ereifern sich über Anschauungen,
die sie in 20 Jahren haben werden.

* * * *

Die Jugend hat Heimweh nach der Zukunft.

* * * *

Bei einem Fußballspiel
verkompliziert sich allerdings alles
durch die Anwesenheit der gegnerischen Mannschaft.






Vielleicht gibt es schönere Zeiten,
aber diese ist unsere.





Internet

Jean-Paul Sartre Jean-Paul Sartre
Sartre Gesellschaft
Jean-Paul Sartre - SPIEGEL ONLINE
Sartre, Jean-Paul - Rowohlt-Verlag




Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen







Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen