Albert Camus-Aphorismen

Albert Camus
französischer Schriftsteller und Philosoph
(1913 - 1960)

Gegen die Absurdität des Lebens hilft nur
die menschliche Solidarität.

* * * *

Es gibt kein Schicksal,
das man nicht durch Verachtung überwinden kann.

* * * *

Es ehrt unsere Zeit,
daß sie genügend Mut aufbringt,
Angst vor dem Krieg zu haben.

* * * *

Die meisten großen Taten,
die meisten großen Gedanken
haben einen belächelnswerten Anfang.







   Albert Camus-Werke

Der Fremde
Der Fremde
Die Pest
Die Pest
Der Fall
Der Fall
Der glückliche Tod
Der glück
liche Tod
Der erste Mensch
Der erste
Mensch
Der Mensch in der Revolte

Der Mensch in
der Revolte


  Albert Camus Aphorisnen


Erst im tiefsten Winter erkannte ich,
daß in meinem Innern
ein unbesiegbarer Sommer herrschte.

* * * *

Charme ist die Art, wie ein Mensch 'ja' sagt,
ohne daß ihm eine bestimmte Frage gestellt worden war.

* * * *

Einen Menschen lieben heißt einzuwilligen,
mit ihm alt zu werden.

* * * *

Das menschliche Herz hat eine fatale Neigung,
nur etwas Niederschmetterndes Schicksal zu nennen.





  Albert Camus-Zitate


Die Freiheit besteht in erster Linie nicht aus Privilegien, sondern aus Pflichten.

* * * *

Um eine Kultur zu schaffen, genügt es nicht,
mit dem Lineal auf die Finger zu klopfen.







Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen





Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen