Johann Wolfgang von Goethe-Zitate Startseite >>>

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Dichter
(1749 - 1832)

Alles in der Welt kommt auf einen gescheiten Einfall
und auf einen festen Entschluss an.

* * * *

Frauen sind wie silberne Schalen,
in die wir goldene Äpfel legen.

* * * *

Alles Vollkommene in seiner Art
muß über seine Art hinausgehen.

* * * *

Zwischen heut und morgen liegt eine lange Frist,
lerne schnell besorgen, da du noch munter bist.

* * * *

Es hört doch jeder nur, was er versteht.

* * * *

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.

* * * *

Wenn man alle Gesetze studieren wollte,
so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.

* * * *

Wenn man einmal weiß, worauf alles ankommt,
hört man auf, gesprächig zu sein.

* * * *

Wer sichere Schritte tun will, muß sie langsam tun.

* * * *

Gegner glauben uns zu widerlegen,
wenn sie ihre Meinung wiederholen
und auf die unsrige nicht achten.

* * * *

Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet:
Nach den Jahren der Last hat man die Last der Jahre.

* * * *

Es gibt viele Menschen, die sich einbilden,
was sie erfahren, verstünden sie auch.

* * * *

Vor einer Revolution ist alles Bestreben,
nachher verwandelt sich alles in Forderung.

* * * *

Es ist nicht genug, zu wissen,
man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen,
man muß auch tun.





  Glück-Zitate


Das höchste Glück ist das,
welches unsere Mängel verbessert
und unsere Fehler ausgleicht.

* * * *

Das schönste Glück des denkenden Menschen ist,
das Erforschliche erforscht zu haben
und das Unerforschliche zu verehren.

* * * *

Derjenige ist der glücklichste Mensch,
der das Endes seines Lebens
mit dem Anfang in Verbindung setzen kann.





  Natur-Zitate


Die Natur ist das einzige Buch,
das auf seinen Blättern grossen Inhalt bietet.

* * * *

Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur,
mit denen sie uns andeutet,
wie lieb sie uns hat.

* * * *

Sich alles gleichzumachen,
ist ein großes Prinzip der Natur.
Nur verschlingt die größere Kraft die andre.








  Ideen-Zitate


Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.

* * * *

Jede große Idee, sobald sie in Erscheinung tritt,
wirkt tyrannisch.





  Faust-Zitate

Faust

Die Botschaft hör ich wohl,
allein mir fehlt der Glaube.

* * * *

Den Teufel spürt das Völkchen nie
und wenn er sie beim Kragen hätte.

* * * *

Das erste steht uns frei,
beim zweiten sind wir Knechte.

* * * *

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie,
und grün des Lebens goldener Baum.

* * * *

Zwar weiß ich viel, doch möcht‘ ich alles wissen.




   Johann W. von Goethe-Werk

Goethe Faust
Faust
Goethe Faust
Faust
Wahlverwandschaften
Wahlverwand
schaften
Dichtung und Wahrheit
Dichtung
und Wahrheit



Internet

Johann Wolfgang von Goethe Goethe-Institut
Goethezeit-Portal
Goethehaus Frankfurt
Klassik Stiftung Weimar
Goethe-Biografie



Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen



 


Eckermann Herder Gotthold Ephraim Lessing Friedrich Schiller Ludwig Uhland Christoph Martin Wieland