Johann Wolfgang von Goethe-Zitate Schiller Personen >>> Startseite >>>

Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Schriftsteller, Dramatiker und Dichter
(1749 - 1832)

Alles in der Welt kommt auf einen gescheiten Einfall
und auf einen festen Entschluss an.

* * * *

Frauen sind wie silberne Schalen,
in die wir goldene Äpfel legen.

* * * *

Alles Vollkommene in seiner Art
muß über seine Art hinausgehen.

* * * *

Zwischen heut und morgen liegt eine lange Frist,
lerne schnell besorgen, da du noch munter bist.

* * * *

Es hört doch jeder nur, was er versteht.

* * * *

Wer das Dichten will verstehen, muß in das Land der Dichtung gehen.

* * * *

Einer neuen Wahrheit ist nichts schädlicher als ein alter Irrtum.

* * * *

Gegner glauben uns zu widerlegen,
wenn sie ihre Meinung wiederholen
und auf die unsrige nicht achten.

* * * *

Das Menschenleben ist seltsam eingerichtet:
Nach den Jahren der Last hat man die Last der Jahre.

* * * *

Es gibt viele Menschen, die sich einbilden,
was sie erfahren, verstünden sie auch.

* * * *

Vor einer Revolution ist alles Bestreben,
nachher verwandelt sich alles in Forderung.

* * * *

Es ist nicht genug, zu wissen,
man muß auch anwenden;
es ist nicht genug, zu wollen,
man muß auch tun.





  Goethe Zitate Anweisungen


Wenn man alle Gesetze studieren wollte,
so hätte man gar keine Zeit, sie zu übertreten.

* * * *

Wenn man einmal weiß, worauf alles ankommt,
hört man auf, gesprächig zu sein.

* * * *

Wer sichere Schritte tun will, muß sie langsam tun.





  Goethe Zitate Glück


Das höchste Glück ist das,
welches unsere Mängel verbessert
und unsere Fehler ausgleicht.

* * * *

Das schönste Glück des denkenden Menschen ist,
das Erforschliche erforscht zu haben
und das Unerforschliche zu verehren.

* * * *

Derjenige ist der glücklichste Mensch,
der das Endes seines Lebens
mit dem Anfang in Verbindung setzen kann.





  Goethe Zitate Natur


Die Natur ist das einzige Buch,
das auf seinen Blättern grossen Inhalt bietet.

* * * *

Blumen sind die schönen Worte und Hieroglyphen der Natur,
mit denen sie uns andeutet,
wie lieb sie uns hat.

* * * *

Sich alles gleichzumachen,
ist ein großes Prinzip der Natur.
Nur verschlingt die größere Kraft die andre.








  Goethe Zitate Ideen


Erfahrung ist fast immer eine Parodie auf die Idee.

* * * *

Jede große Idee, sobald sie in Erscheinung tritt,
wirkt tyrannisch.





  Faust-Zitate

Faust

Die Botschaft hör ich wohl,
allein mir fehlt der Glaube.

* * * *

Den Teufel spürt das Völkchen nie
und wenn er sie beim Kragen hätte.

* * * *

Das erste steht uns frei,
beim zweiten sind wir Knechte.

* * * *

Grau, teurer Freund, ist alle Theorie,
und grün des Lebens goldener Baum.

* * * *

Zwar weiß ich viel, doch möcht‘ ich alles wissen.




   Johann W. von Goethe-Werk

Goethe Faust
Faust
Goethe Faust
Faust
Wahlverwandschaften
Wahlverwand
schaften
Dichtung und Wahrheit
Dichtung
und Wahrheit



Internet

Johann Wolfgang von Goethe Goethe-Institut
Goethezeit-Portal
Goethehaus Frankfurt
Klassik Stiftung Weimar
Goethe-Biografie



Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen



 


Eckermann Herder Gotthold Ephraim Lessing Friedrich Schiller Ludwig Uhland Christoph Martin Wieland