Gottfried Benn-Zitate

Gottfried Benn
deutscher Schriftsteller und Dichter (1886 - 1956)

Die Kunst ist Entsagung, aber eine Entsagung, die alles empfängt.

* * * *

Der Mensch ist nicht einsam, aber das Denken ist einsam.

* * * *

Die Ehe ist eine Institution
zur Lähmung des Geschlechtstriebs.

* * * *

Wir hängen an unseren Neurosen,
sonst hätten wir gar nichts mehr.

* * * *

Dumm sein und Arbeit haben,
das ist das Glück.






Am gefährlichsten sind die Leute
mit ein bisschen Grips,
die sich berufen fühlen, die Maßstäbe anzulegen. Soweit es bei ihnen langt - länger darf es bei niemandem langen.




    Gottfried Benn-Werk

Das Jahrhundertwerk
Das Jahrhundert-
werk
Prosa und Autobiografie
Prosa und Autobiografie
Gesammelte Prosa (1928)
Gesammelte Prosa (1928)
Gedichte. In der Fassung der Erstdrucke
Gedichte. In der Fassung der Erstdrucke
Der Ptolemäer
Der Ptolemäer



Unterstützen Sie dieses Portal und setzen Sie einen Link von ihrer Webseite




    Gottfried Benn-Biographien

Gottfried Benn. Genie und Barbar
Gottfried Benn
Genie und Barbar
Der Sound der Väter. Gottfried Benn und seine Zeit
Der Sound der Väter
Gottfried Benn
Gottfried Benn


   Hörbücher Benn

Eine Hommage an Gottfried Benn. CD
Eine Hommage an Gottfried Benn. CD
Gedichte. 1 Audio-CD
Gedichte
1 Audio-CD
Einsamer nie. Gedichte und Prosa. 2 CDs
Einsamer nie. 2 CDs



Internet

Gottfried Benn Gottfried Benn Gesellschaft
Gottfried Benn - Der dichtende Doktor



Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen





Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen