Richard Schaukal-Zitate

Richard Schaukal
Richard Schaukal
österreichischer Dichter und Schriftsteller
(1874 - 1942)

Geben kann man lernen, nehmen muss man können.

* * * *

Kostümierte Affekte sind Snobismen der Seele.

* * * *

Wenn einer eine Reise tut, glaubt er davon erzählen zu dürfen!

* * * *

Gefühl ist eine Unart, die man sich nicht abgewöhnt.

* * * *

Kleine Seelen glauben, vor Gefahr warnen zu müssen.
die grosse ersehnen.

* * * *

Ich kenne Menschen, die ihre Stellung
nur durch Windmachen ausfüllen. Und es genügt.

* * * *

Wissen macht nicht frei,
sondern erblindet gegen die Unfreiheit des Lebens.





  Richard Schaukal-Zitate

Richard Schaukal

Wer etwas ist, hat alle gegen sich,
die etwas werden wollen.

* * * *

Regel für künftige führende Geister:
Halt das Maul so lange, bis du das von anderen fordern kannst.

* * * *

Jede grosse Tiefe hat eine spiegelnde Oberfläche.

* * * *

Wer nicht fühlen kann, muss hören, was andere sagen.

* * * *

Kein Prophet gilt im Vaterlande,
aber draussen weist er sich mit dem Heimatschein aus.

* * * *

Wer zuletzt lacht, bleibt verhallend mit sich allein.





Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen