Marie von Ebner-Eschenbach-Zitate Personen >>> Startseite >>>

Marie von Ebner-Eschenbach
Marie von Ebner-Eschenbach
österreichische Schriftstellerin (1830 - 1916)

Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des Selbstbewusstseins.

* * * *

Man bleibt ein Tor bis ins höchste Alter,
aber man hat nicht mehr das Recht, ein Tor zu sein.
Oh, jung sein, jung sein und das Recht haben, ein Tor zu sein!

* * * *

Misstraue deinem Urteil,
sobald du darin den Schatten eines persönlichen Motivs erkennen kannst.

* * * *

Ein Urteil lässt sich wiederlegen,
aber niemals ein Vorurteil.





  Marie von Ebner-Eschenbach-Zitate

Marie von Ebner-Eschenbach

In jede hohe Freude mischt sich
eine Empfindung von Dankbarkeit.

* * * *

Anmut ist ein Ausströmen der inneren Harmonie.

* * * *

Gutmütigkeit ist eine alltägliche Eigenschaft,
Güte die höchste Tugend.

* * * *

Die Güte, die nicht grenzenlos ist, verdient den Namen nicht.

* * * *

An das Gute glauben nur die wenigen, die es üben.





  Marie von Ebner-Eschenbach-Zitate Glück


Sich glücklich fühlen können - auch ohne Glück - das ist Glück.

* * * *

Im Grunde ist jedes Unglück nur so schwer, wie man es nimmt.

* * * *

Treue üben ist Tugend,
Treue erfahren ist Glück.





Feedback zusenden neues Zitat zusenden Zitatenschatz weiterempfehlen