Jean Anouilh-Aphorismen

Jean Anouilh
Jean Anouilh
französischer Dramatiker (1910 - 1987)

Die Dinge sind nie so, wie sie sind.
Sie sind immer das, was man aus ihnen macht.

* * * *

Geistreich sein heißt, sich leicht verständlich zu machen,
ohne deutlich zu werden.

* * * *

Schönheit ist eines der seltenen Wunder,
die unsere Zweifel an Gott verstummen lassen.

* * * *

Freiheit ohne Gerechtigkeit ist Willkür.




   Jean Anouilh-Werke

Antigone
Antigone
Antigone / Beckett oder die Ehre Gottes
Antigone / Beckett
Jeanne oder Die Lerche
Jeanne oder
Die Lerche



  Jean Anouilh-Zitate

Jean Anouilh

Die wahren Lebenskünstler sind bereits glücklich,
wenn sie nicht unglücklich sind.

* * * *

Reich sein ist wirklich nur schön, wenn man arm ist.

* * * *

Kinder müssen die Dummheiten der Erwachsenen ertragen,
bis sie groß genug sind, sie selbst zu machen.





Mail




Machen Sie bitte Bookmark-Werbung auf folgenden Portalen